Vespa

Die Vespa, italienisch für Wespe, ist ein Motorroller der Firma Piaggio.

Ihre Geburtstunde feierte die Vespa, lange bevor sie Weltruhm erfuhr, 1946 mit dem Model „Paperino“ (italienisch: Entchen). Ihr Erfinder war Corradino D’Ascanio, der als Konstrukteur von Kriegsflugzeugen den Traum hatte, ein verlässliches und einfach zu handhabenden Motorroller zu entwickeln.

Den Auftrag dazu bekam er von Enrico Piaggio.

Wichtig war damals, dass die Vespa einfach, sparsam und leicht fahrbar sein sollte und mit vorhandenen Produktionsanlagen gebaut werden konnte.

Das Ziel war es einen Roller zu entwickeln, der kostengünstig war, aber dennoch ein ansprechendes Transportmittel darstellte, dem auch die durch den Krieg beschädigten Straßen nichts anhaben konnten.

In den fünfziger Jahren begann dann der Siegenzug der Vespa, vor allem als Kultfahrzeug der jungen Generation.

Hier kann man sich die Vespamodelle von 1946 bis heute anschauen.

1965 waren weltweit bereits über drei Millionen Vespas verkauft und auch heute hat dieser Roller absoluten Kultstatus.

Hier gehts zur Internetseite von Vespa.